Palmen

Mit über 2500 Palmenarten die Weltweit vertreten sind soll man mal den Überblick behalten. 

Weltweit sind große Plantagen mit Palmen für die weitere Nutzung als Produktionspflanzen angelegt
Nicht nur für den Ziergartenbau, sondern auch als Nutzpflanzen werde Palmen eingesetzt

In der Regel gehört eine Palme zu den “ Arecaceae “ Gewächsen ( Palmengewächsen ) und zum Teil zu den “ Arecales “ ( Palmenartigen Gewächsen ). Man soll es nicht glauben aber manche Sorte die wie Palmen aussehnen gehören zu Spargelgewächsen. Das beste Beispiel ist die sehr bekannte “ Yuccapalme “ oder auch Palmlilie genannt. Man kennt diese Pflanze auch als Yucca elephnatipes selbst die beliebte Zimmerpalme “ Aspidistra elatior „, Schusterpalme gehört da mit zu.

Ein weiterer Trugschluss ist das die Cycas revoluta eine Palmensorte ist, in Wirklichkeit ist es ein Palmfarn.

Wir konzentrieren uns aber in diesen Artikel nur über Palmen.

Palmengewächse haben ein Herz, das sogenannte Palmenherz was bei einigen Palmenarten auch zum Essen verwendet wird. Diese schmecken je nach Palmenart nach Artischocken. Das Palmenherz ist der Vegetationskegel der Pflanze und ohne Palmenherz kann eine Palme auch nicht mehr weiter Leben. So ist es immer wieder verwunderlich das man über Frostharte Palmensorten bis -20 Grad spricht, aber das Palmenherz eigentlich nur -9 Grad verträgt. 

Es gib auch Palmensorten wo die Früchte essbar sind, wie die Dattelpalme und die Honigpalme.

Die sehr stark ausgeprägten Wurzeln versorgen das Palmenherz mit Wasser und Nährstoffen woraus dann die verschiedensten Wedel entstehen. Dies ist bei so ziemlich allen Palmen gleich.

Es gibt Palmenarten die mögen extremste Wärme und Sonne wobei es auch Palmenarten gibt die auch mit wenig Wasser und Schattigen Standort zurecht kommen.

Die Sortenvielfalt ist extrem groß und Sie als Kunde haben da mit Sicherheit keinen wirklichen Überblick. Dafür haben Sie aber uns.

Sehr viele Palmenarten sind im Mittelmeerraum auch ein wesentlicher Wirtschaftsfaktor so werden aus den Cocosnüssen die Fasern zu gepressten Briketts oder als Anzuchterde verwendet. Das Holz der Chinesischen Hanfpalme ist so hart und widerstandskräftig, das die Stämme in Reisfeldern eingesetzt werden. Es wird Palmenöl gewonnen und daraus auch Biokraftstoff hergestellt. In einigen Ländern werden die Blätter auch als Gemüse verzehrt. 

 

Wir Europäer wollen aber eine Palme im Garten, auf dem Balkon, im Büro oder im Wintergarten.

Wenn Sie sich für Palmenpflanzen Interessieren sind die folgenden Seiten interessant für Sie.

Zum Thema winterharte Palmenarten finden Sie auf der Seite Winterharte Palmenarten einige wichtige Informationen.

Und auch unser Ratgeber über winterharte Palmensorten wird Sie interessieren.

Wenn Sie sich jetzt entschieden haben eine Palme zu kaufen schauen Sie sich die Checkliste Palmen kaufen an. Da wird erklärt auf was Sie achten müssen. Und wenn alle Fragen geklärt sind kommen wir zum Punkt  kaufen.

Wenn Sie jetzt aber eine solche Pflanze haben kommen bestimmt diese Themen zum tragen.

Auf der ganzen Hompage vom Palmenhof Ilten werden Sie bestimmt alle Fragen und Antworten finden, und wenn nicht nutzen Sie bitte das Kontaktformular. So können wir Ihre Frage mit ihrem Einverständnis veröffentlichen und darauf Antworten.

Bei dringenden Fragen gerne Tel:05132/93672

Mehr über das Thema im allgemeinen finden Sie hier bei Wikipedia.